Freiwillige Feuerwehr Berthelsdorf

Kontakt:

weissenborn-vereine-freiwillige-feuerwehr-berthelsdorf-wappenFFW Berthelsdorf                            https://m.facebook.com/ffwBerthelsdorf.Erz/
Wehrleiter Ottmar Reichel              http://www.ffw-berthelsdorf.jimdo.com
Bahnhofstraße 8
09600 Berthelsdorf                                                                                                                Tel.: 037322/ 42863

weissenborn-vereine-freiwillige-feuerwehr-berthelsdorf-1weissenborn-vereine-freiwillige-feuerwehr-berthelsdorf-2

 

 

 

 

Gründungsgeschichte aus der Chronik der FFW Berthelsdorf

1897 – „Nachdem schon seit Jahren der Wunsch in der Gemeinde rege war, eine Feuerwehr zu besitzen und zu gründen, wurde jedoch diese Anregung vom Gemeinderat jederzeit für unnötig gehalten.

In neuerer Zeit gab es verschiedene Beweise und Gründe, dass sich wirklich auch in Berthelsdorf eine Feuerwehr nötig machte. Als Beweis soll folgendes Beispiel gelten:

Am 25. Juli 1897, abends 9.00 Uhr, brannte die Ziegelei des Gutsbesitzers Lorenz. Obwohl die hiesige Spritze recht bald mit einer gesammelten Mannschaft anrückte, jedoch an der Brandstelle angekommen, hielt sich die Mannschaft nicht verpflichtet, die Spritze nach Kräften zu bedienen und nur mit Mühe konnte diese in Tätigkeit gesetzt werden.

Hierauf sah sich der Gemeinderat genötigt, andere Maßregeln zu ergreifen und schließlich den Schritt zur Gründung einer Feuerwehr zu tun. Bei einer kurz darauf folgenden Gemeinderatssitzung konnte jedoch kein Entschluss gefasst werden. Darauf wurde eine weitere Sitzung einberufen, bei welcher der Punkt „Gründung einer Feuerwehr betreffend“ auf der Tagesordnung stand. Hierbei wurde einstimmig beschlossen, eine Feuerwehr mit einer Stärke von 40 Mann zu gründen, die die Uniformierungs- und Ausrüstungsstücke sowie die Gerätschaften sämtlich aus Gemeindemitteln zu beschaffen, ferner einen Platz anzuweisen, wo die Feuerwehr Exerzitien durchführen kann und demzufolge die Mannschaften hierzu so heranzuziehen, dass ihnen keine Unkosten auferlegt sind.

Darauf engagierte der Gemeindevorstand Timmel einen Mann, Ernst Hinkel, der mittels Circular Unterschriften sammelte und welcher recht bald eine Anzahl von sogar 50 Mann beisammen hatte.

Darauf berief der Gemeindevorstand folgende Versammlung ein:

Am 5. September 1897, nachmittags 4.00 Uhr, im Gasthof „Zum Deutschen Adler“ in Berthelsdorf; der Versammlung wohnten eine Delegation des Gemeinderates und 38 Mann, die sich zur Feuerwehr gemeldet hatten, bei. Gemeindevorstand Timmel begrüßte alle Anwesenden und fragte alle, ob sie gekommen seien, eine Feuerwehr zu gründen. Diese Frage wurde einstimmig und begeistert mit „Ja“ beantwortet. Dann Schritt man zur Wahl: gewählt wurde Hauptmann, Stellvertreter, Steigerzugführer, Spritzenzugführer, Fourier, Kassierer. Alsbald bildete man einen Ehrenrat mit den oben genannten Personen und zwei zusätzlichen Männern. Nachdem ein kräftiges „Hoch“ auf den Hauptmann und dessen Stellvertreter ausgesprochen wurde, wurde die Versammlung geschlossen.“

Bestand 1897: 1 Spritzenhaus, ca. 5,0 x 5,5 m, und 1 vierrädrige Karrenspritze

Mannschaftsstärke 2004:
14 aktive Kameraden
8 Kameraden in der Alters- und Ehrenabteilung