Das Rathaus besteht aus 2 verbundenen Gebäuden des alten Rittergutes.weissenbornerzgebirge-sanierung-rathaus-gemeinde-weissenborn-plan1

Das sogenannte Torhaus wurde nach dem Torbogen mit Durchfahrt so benannt und beinhaltet den Ratssaal und die Sanitäreinrichtungen sowie die Sozialräume des Bauhofs.

Im anderen Gebäude waren im Erdgeschoß bis in die neunziger Jahre hinein die Poststation und die Filiale der Kreissparkasse Freiberg sowie zeitweilig auch die Gemeindebibliothek untergebracht. Nach einem längeren Leerstand wird es seit 2010 als Arztpraxis genutzt.

Im Obergeschoß befindet sich seit vielen Jahren die Gemeindeverwaltung mit ihren Büro- und Archivräumen.

Außer einer gelegentlichen malermäßigen Renovierung haben beide Gebäude seit der Sanierung in den 70er Jahren keine gründliche Überholung mehr erfahren und so manche Wand und so mancher Deckenbalken stammte noch unverändert aus den vorvorigen Jahrhunderten.

Im Jahre 2008 beschloss der Gemeinderat deshalb eine gründliche Sanierung der Gebäude, um einerseits die Sicherheitsanforderungen wieder herzustellen und andererseits die Gebäudesubstanz haltbar zu machen.

Die Bilder geben einen sehr plastischen Eindruck vom Umfang der Arbeiten, die gemeinsam mit den Räumlichkeiten der Arztpraxis einen Investitionsaufwand von ca. 650 000 EUR umfassten.

Jetzt sind die Verwaltungsräume wieder hell und freundlich gestaltet und der Ratssaal entspricht den heutigen Vorstellungen eines Versammlungsraumes. Der Gemeinderat und die Gemeindeverwaltung haben damit wieder vernünftige Arbeitsbedingungen.

Die Arztstation in den neuen Räumlichkeiten wird sehr gut angenommen und auch die Mitarbeiter vom Bauhof haben ihre Sozialräume im neuen „Outfit“ bereits bezogen.

Mit der sehr aufwändigen Innensanierung wurde zugleich auch der Erhalt des in seiner Gesamtheit für die Gemeindegeschichte sehr wertvollen Gebäudes gesichert.

 

zurück