Beschreibung der Radwege – Tour 1

Weißenborn/ Berthelsdorf – Lichtenberg

Länge ca. 4 km, für Kinder gut geeignet

Der Radweg ist Teil des Muldental-Radweges, der insgesamt auf 100 km die Geschichte der letzten 1000 Jahre zeigt

weissenborn-freizeit-radwege-tour1-1

Entlang der Mulde

Der Radwanderweg beginnt am Ortsausgang von Weißenborn in Richtung Berthelsdorf und Lichtenberg. An der Sportanlage befinden sich Parkmöglichkeiten für die Radwanderer von außerhalb. Nach dem Überqueren der Muldenbrücke nach Berthelsdorf biegt man an der Krönert-Mühle links in den Mühlenweg ein.

weissenborn-freizeit-radwege-tour1-2

Info-Tafeln

Geschnitzte Holztafeln bieten am Weg interessante Informationen über Pflanzen und Tiere der Region.

Entlang des Verlaufes der Freiberger Mulde fährt man flussaufwärts durch das malerische, schattige Tal. Zwei Rastplätze laden zum Ausruhen ein.

Rastplätze

Rastplätze

In Lichtenberg fahren wir an einer Fischzucht-Anlage vorbei und danach durch das sehenswerte Eisenbahn-Viadukt der Freiberger Eisenbahn mit der Linie nach Holzhau und vorbei an guterhaltenen Gehöften.

Eisenbahnviadukt Lichtenberg

Eisenbahnviadukt Lichtenberg

Der Radwanderweg endet in Lichtenberg an der Dorfstraßenbrücke, unweit des Bahnhofs Lichtenberg. Von hier kann man mit der Freiberger Eisenbahn zurück nach Berthelsdorf fahren.

 

 

Anschluss/ weiterführende Routen

A Talsperre Lichtenberg, Mühlental, Frauenstein

Talsperre Lichtenberg

auf der Mauer der Talsperre Lichtenberg

Für geübte Radler bietet sich die Weiterfahrt zur Talsperre Lichtenberg an.

Von der Lichtenberger Kirche fahren wir dann auf den Trassenweg bis zur Talsperre. Dort angekommen befindet sich auf dem rechten Hang die Gaststätte „Zum singenden Wirt“. Ein Rundweg führt ca. 8 km um die Talsperre einschließlich Staumauer (Schüttdamm).

am Hang Gaststätte "Singender Wirt"

am Hang Gaststätte „Singender Wirt“

Am oberen Ende der Talsperre kann man weiter entlang der Gimmlitz das herrliche, 15 km lange Mühlental mit einigen Mühlen sowie vielen historisch, bemerkenswerten Orten menschlischer Schaffenskraft bis hoch zum Kalkwerk befahren. Dabei tangieren wir nach ca. 7 km die Gegend um die Silbermannstadt Frauenstein mit Burgruine, Schloss und Silbermann-Museum. Hier kreuzt man auch den Fernwanderweg Budapest – Paris. Gaststätte Weicheltmühle im Mühlental, die Allee an Horizont ist die Kammstraße nach Altenberg

 

B Weigmannsdorf, Müdisdorf

weissenborn-freizeit-radwege-tour1-7Biegt man nach rechts in die Dorfstraße nach Weigmannsdorf ab und folgt dieser flußaufwärts ca. 2,5 km bis zur Gaststätte Weigmannsdorf nahe der Kirche, wo sich nach links der Muldental-Radweg weiter nach Mulda (ca. 5 km, drei große Berge) wendet.

An der Kirche kann man auch nach rechts den Radweg zurück nach Berthelsdorf (siehe Tour 2a, ca. 4 km) folgen.

Fährt man weiter auf der Dorfstraße, so geht nach ca. 2 km in Müdisdorf rechts die Straße zurück nach Berthelsdorf, am Röschenhaus vorbei bis zur Krausens Mühle (markanter Punkt, jedoch dem Verfall preisgegeben). Diese Strecke ist ein Teilstück der Silberstraße (verlängerte Route 4, ca. 5 km).

Nach weiteren 1,5 km in Müdisdorf quert der Müdisdorfer Kunstgraben die Dorfstraße. Hier biegt rechts der alte Bahnweg ab, der nach Mönchenfrei führt. Am Waldrand gabelt sich der Weg, links nach Mönchenfrei und rechts als Reitweg ausgeschildert zurück in den Freiwald bei Brand-Erbisdorf (Tour 8, ca. 7 km). der Müdisdorfer Kunstgraben quert die Dorfstraße in Müdisdorf
Von Krausens Mühle bis Tour-Startpunkt an der Sportanlage Weißenborn sind es nochmals ca. 4 km.