Das „Jahrhunderthochwasser“ in Weißenborn

Auch die Gemeinde Weißenborn wurde am 12. August 2002 nicht von der Jahrhundertflut verschont. Nach tagelangen Regenfällen in der Region trat die Freiberger Mulde über ihre Ufer. Die Wassermassen bahnten sich ihren eigenen Weg durch die Ortslage Weißenborn. Auch in Berthelsdorf konnte der Boden das Regenwasser nicht mehr aufnehmen, so dass es auch hier zu Überschwemmungen kam.

Durch Förder- und Spendengelder sowie tatkräftige Mitarbeit unserer Bürgerinnen und Bürger konnten die Schäden dieser Katastrophe bis heute weitesgehend behoben werden.

Dank an alle Menschen, die uns finanziell und tatkräftig in dieser schweren Zeit unterstützt haben.